Riccardo Minasi

Leitung

Der Dirigent und Geiger Riccardo Minasi hat sich in kurzer Zeit den Ruf eines der außergewöhnlichsten Talente der Europäischen Musikszene erarbeitet. Der Mitbegründer und frühere Leiter des Ensembles „Pomo d’Oro“ ist seit 2017 Chefdirigent des Mozar-
teumorchesters Salzburg und Artist in Residence des Ensembles Resonanz der Elbphilarmonie Hamburg.  Jüngste Engagements beinhalten das neue Ballett von Christian Spuck „Der Sandmann“ sowie die Opern „Don Giovanni“, „Orlando Paladino“ und „Il Matrimonio Segreto“ am Opernhaus Zürich, „Iphigénie en Tauride“ an der Hamburger Staatsoper, „Carmen“ an der Opéra National de Lyon, „Rinaldo“ am Theater an der Wien sowie Dirigierverpflichtungen u. a. beim Orchestre National de Lyon, dem London Chamber Orchestra, dem Tokyo Metropolitan Orchestra, dem Australian Brandenburg Orchestra, dem Zürcher Kammerorchester und dem Konzerthausorchester Berlin. Als Solist und Konzertmeister arbeitete er u.a. mit Le Concert des Nations von Jordi Savall und Il Giardino Armonico und auf Einladung von Kent Nagano beim Knowlton Bel Canto Festival. Er trat zudem mit Künstlern wie Joyce Di Donato, Albrecht Mayer, Reinhard Goebel, Nils Mönkemeyer, Katia und Marielle Labèque, Cecilia Bartoli, Edgar Moreau, Gautier Capuçon und Christophe Coin auf. Riccardo Minasi war bis 2010 Professor am Konservatorium Vincenzo Bellini in Palermo. Er leitet weltweit Seminare, Master Classes sowie Veranstaltungen zur historischen Aufführungspraxis, so z.B. an der Juilliard School of Music in New York, der Sibelius-Akademie in Helsinki, der Chinese Culture University of Taipei oder beim Sydney Conservatorium of Music.

 

(Stand: April 2018)

Foto: Rafal Blechacz © Marco Borggreve

2. April 2019 / Alte Oper Frankfurt

Rafał Blechacz, Klavier
Mozarteumorchester Salzburg
Riccardo Minasi, Leitung

zum Konzert
Foto: Juan Diego Florez (C) Gregor Hohenberg

11. April 2018 / Alte Oper Frankfurt

Juan Diego Flórez, Tenor
NDR Radiophilharmonie
Riccardo Minasi, Leitung

zum Konzert