Renaud Capuçon

Renaud Capuçon wurde 1976 in Chambéry geboren. Er begann im Alter von vierzehn Jahren am Conservatoire National Supérieur de Musique von Paris zu studieren, und gewann zahlreiche Auszeichnungen. Danach zog Capuçon nach Berlin, um bei Thomas Brandis und Isaac Stern zu studieren und erhielt den Preis der Berliner Akademie der Künste. 1997 wurde er von Claudio Abbado eingeladen, Konzertmeister des Gustav Mahler Jugendorchesters zu werden, das er drei Sommer lang leitete, unter anderem mit Pierre Boulez, Seiji Ozawa, Daniel Barenboim, Franz Welser-Möst und Claudio Abbado. Seitdem hat sich Capuçon als Solist auf höchstem Niveau etabliert. Er spielte Konzerte mit Orchestern wie den Berliner Philharmonikern, dem Boston Symphony Orchestra, dem Orchestre de Paris unter Christoph Eschenbach und Paavo Järvi, dem Orchestre Philharmonique de Radio France und Filarmonica della Scala Milano, dem Orchestre National de France unter Valery Gergiev sowie dem Simón Bolívar Orchestra und Los Angeles Philharmonic mit Gustavo Dudamel.
Zu den jüngsten Auftritten gehören Konzerte mit dem London Symphony Orchestra unter François-Xavier Roth, dem Chamber Orchestra of Europe mit Jaap van Zweden, dem Detroit Symphony Orchestra mit Leonard Slatkin, dem Los Angeles Philharmonic Orchestra mit Matthias Pintscher und der Camerata Salzburg mit Robin Ticciati. Capuçon leitet auch als Solist diverse Ensembles wie die Camerata Salzburg, die Festival Strings Luzern und das Basel Chamber Orchestra. Er ist künstlerischer Leiter des Osterfestes in Aix-en-Provence, das er 2013 gründete, und wurde 2016 zum künstlerischen Leiter der Sommets Musicaux in Gstaad ernannt. Seit 2014 unterrichtet er Violine an der Hochschule für Musik in Lausanne.
Renaud Capuçon spielt die Guarneri del Gesù „Panette“ (1737), die Isaac Stern gehörte. 2011 wurde er zum „Chevalier dans l‘Ordre National du Mérite“ und 2016 zum „Chevalier de la Légion d‘honneur“ der französischen Regierung ernannt.

 

(Stand: März 2018)

Foto: Renaud Capucon (C) Simon Fowler

3. März 2018 / Alte Oper Frankfurt

Renaud Capuçon, Violine
Camerata Salzburg
Gregory Ahss, Leitung

zum Konzert