Nemanja Radulovic

Nemanja Radulovic wurde an der Fakultät für darstellende Künste in Belgrad und an der Hochschule Saarbrücken ausgebildet. Mit 14 Jahren ging er nach Frankreich und wurde 2000 am renommierten Conservatoire National Supérieur de Musique de Paris aufgenommen. Dort nahm er an Meisterklassen von Yehudi Menuhin, Josua Epstein und Salvatore Accardo teil.
Radulovic wurde beim Internationalen Joseph Joachim Violinwettbewerb, dem George Enescu Wettbewerb, dem  Antonio Stradivari Wettbewerb und beim Wieniawski-Lipinski Wettbewerb ausgezeichnet und bei den Victoires de la Musique in Cannes zur internationalen Entdeckung des Jahres ernannt. Seine Debütkonzerte in der Kölner Philharmonie, im Festspielhaus Baden-Baden, im Amsterdamer Concertgebouw, dem Megaron Athen, dem Barbican London, der Cité de la Musique in Paris, in Brüssel und in der New Yorker Carnegie Hall waren Ereignisse.
Neben seinen Solokonzerten spielt Radulovic regelmäßig auch in zwei Ensembles: „Les Trilles du Diable“ und „Double Sens“.  Nemanja Radulovic spielt eine anonyme Geige aus dem 19. Jahrhundert.

 

(Stand: Februar 2016)

Foto: (C) MarieStaggat / Deutsche Grammophon

17. Februar 2016 / Alte Oper Frankfurt

Nemanja Radulovic, Violine
Borusan Istanbul Philharmonic Orchestra
Sascha Goetzel, Leitung

zum Konzert