Lucas Debargue

Klavier

Lucas Debargue wurde 1990 in Paris in einer nicht musikalischen Familie geboren. Nach dem Umzug nach Compiègne 1999 besuchte er die dortige Musikschule, bis er mit fünfzehn das Klavierspielen aufgab. Erst viele Jahre später lernte er die berühmte Pianistin Rena Shereshevskaya kennen, die sein großes Potential erkannte und ihn an der École normale de musique aufnahm. Dort wurde er intensiv für die Teilnahme an internationalen Klavierwettbewerben vorbereitet und begann im Alter von zwanzig Jahren eine pianistische Ausbildung. Vier Jahre später nahm er am Internationalen Tschaikowski Wettbewerb teil und offenbarte somit dem internationalen Publikum sein originelles Talent. Lucas Debargue ist ein integer und äußerst kommunikativer Pianist, der seine Inspiration aus vielerlei Quellen erhält. In seinem Repertoire befinden sich Klassiker der Klaviermusik sowie Werke von weniger bekannten Komponisten wie Nikolai Medtner, Samuel Maykapar oder Nikolai Roslavets. Debargues Teilnahme am 15. Internationalen Tschaikowski Wettbewerb erregte großes Aufsehen. Obwohl er nur den vierten Platz erlangte, wurde ihm als einziger Teilnehmer aufgrund seines gleichsam kraftvollen und intellektuellen Spiels sowie seiner poetischen und lyrischen Phrasierung der Preis de Moskauer Musikkritiker verliehen.

Foto: Lucas-Debargue (C) Felix Broede

13. November 2018 / Alte Oper

Lucas Debargue, Klavier
Russische Nationalphilharmonie
Vladimir Spivakov, Leitung

zum Konzert