Christoph Eschenbach

Christoph Eschenbach, Music Director des National Symphony Orchestra sowie des John F. Kennedy Center in Washington, ist ein gefragter Dirigent bei den bedeutendsten Orchestern und Opernhäusern der Welt. In Washington gestaltet er aktuell die Programmschwerpunkte „Fantasy & Fate: Tschaikowsky Masterworks“ und „Mahler Explored“. Er tritt im Kennedy Center als Pianist in Erscheinung, oftmals gemeinsam mit Mitgliedern seines Orchesters. Zu den Höhepunkten weiterer aktueller Engagements gehören Mozarts „Idomeneo“ an der Wiener Staatsoper sowie die Fortsetzung seiner langjährigen Zusammenarbeit mit Matthias Goerne mit Rezitalen von Schuberts „Frauenliebe und -leben“ in Paris, Köln und Salzburg sowie Schostakowitschs Suite basierend auf Texten von Michelangelo Buonarotti in Mailand. Darüber hinaus dirigiert er das Orchestre National de France, die Tschechische Philharmonie, das Philadelphia Orchestra, das London Philharmonic, die Wiener Philharmoniker, das DSO Berlin, das NDR Sinfonieorchester und weitere ausgewählte Ensembles. Als überaus produktiver Künstler spielt Christoph Eschenbach als Dirigent ebenso wie als Pianist seit über fünf Jahrzehnten für zahlreiche bekannte Labels ein und kann auf eine beeindruckende Diskographie verweisen. Unter seinen vielen Auszeichnungen finden sich der Orden der Ehrenlegion wie auch das Große Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland für seine herausragenden Verdienste.

 

(Stand: November 2015)

Foto: (C) Giorgia Bertazzi

19. November 2015 / Alte Oper Frankfurt

Christian Tetzlaff, Violine
London Philharmonic Orchestra
Christoph Eschenbach, Leitung

zum Konzert