Sol Gabetta – Tschechische Philharmonie – Jakub Hrůša

Böhmische Poesie

Foto: Sol Gabetta (C) Julia Wesely

Dienstag, 03.03.2020 | 20:00 Uhr

Sol GabettaVioloncello

Tschechische Philharmonie

Jakub HrůšaLeitung

Internationale Orchesterkonzerte

Programm

Dienstag, 03.03.2020

Antonín Dvořák · Cellokonzert h-Moll op. 104

Josef Suk · Scherzo fantastique op. 25

Leoš Janáček · „Taras Bulba“. Rhapsodie für Orchester

Böhmische Poesie

„Witz, aristokratische Grazie und Eleganz, dazu Nuancen wie von Quecksilber sowie Intensität und Leichtigkeit in nahezu wundersamer Balance“: Nicht nur der britische Herald findet diese Worte, wenn es um Sol Gabettas Cellospiel geht. In der gegenwärtigen Celloszene ist sie eindeutig die Poetin. Auch einem der gewaltigsten Werke der romantischen Konzertliteratur, Dvořáks großartigem Cellokonzert, verleiht sie ein inneres Strahlen. Ohnehin scheint das melodienselige Werk wie gemacht für Gabetta: Kraftvoll geht sie ans Werk, weiß aber jede Phrase klar und deutlich zu formulieren. Jeder Ton scheint ihre ungeteilte Aufmerksamkeit zu genießen. Mit den Tschechischen Philharmonikern hat Gabetta hervorragende Partner an ihrer Seite, schließlich ist ihnen die Musizierhaltung ihres Landsmannes Dvořák in die Gene geschrieben. Bei uns sind sie mit einem durch und durch böhmischen Programm zu Gast.

Karten bestellen

Einzelkarten für Sol Gabetta – Tschechische Philharmonie – Jakub Hrůša am Dienstag, 03.03.2020

Kartenbestellung


Preiskategorie 1 verfügbar 120,00
Preiskategorie 2 verfügbar 95,00
Preiskategorie 3 verfügbar 80,00
Preiskategorie 4 verfügbar 65,00
Preiskategorie 5 verfügbar 50,00
Preiskategorie 6 verfügbar 35,00
*zzgl. System- und Servicegebühr
Dieses Konzert ist Teil eines spannenden Abonnements, welches dieses Konzert mit weiteren zu einem Vorzugspreis anbietet. Internationale Orchesterkonzerte